Alton Towers

Am 4. und 5. Juli 2013 war ich zum dritten mal in Alton Towers. Ein faszinierender Park, den man einfach erleben muss - für mich immer noch der Beste. Er ist in eine grosse Parkanlage eingebettet und beherbergt einige aussergewöhnliche Attraktionen, die teilweise unterirdisch oder in Schluchten errichtet sind, weil nicht über die Baumwipfel hinaus gebaut werden darf.

Als erstes sind wir wegen der Early Ride Time ins Forbidden Valley zu Nemesis, ein Inverted Coaster von Bolliger & Mabillard: atemberaubend und trotzdem kaum ohne Schläge - und das, obwohl er schon seit 1994 im Park steht. Nemesis ist für mich eine der besten Bahnen.

Gleich daneben steht Air (inzwischen umbenannt in Galactica und auf Wunsch mit VR-Brille fahrbar), der weltweit erste Flying Coaster von B&M. Der Einstieg geschieht wie bei einem ganz normalen Inverted Coaster, aber dann sorgt eine Kippmechanik dafür, dass man sich in liegender Position wiederfindet. Während der Fahrt rollt man dann von dieser Flugposition in die Rückenlage und wieder zurück. Air hat seinen Namen verdient - ich bin immer wieder restlos begeistert.

Nach einer Wanderung auf die andere Seite des Parks trifft man auf Rita - The Queen of Speed, die einen Abschuss von 0 auf 100 km/h in 2.5 Sekunden bietet. Das Prinzip ist auch aus dem Heide-Park mit Desert Race bekannt, wobei Rita schöner in die Umgebung integriert ist.

In der Nähe - im X-Sector - steht Oblivion, die Dive Machine. Auch hier hat der Heide-Park mit der Krake inzwischen ein entsprechendes Pendant. Die Thematisierung und vor allem die Ansagen im Wartebereich sind bei Oblivion für mein Empfinden jedoch deutlich besser - genauso wie der Sturz in die Tiefe, nachdem der Wagen kurz in einem 45°-Winkel stehen bleibt.

Direkt daneben fährt seit 31. Mai 2013 die neue Weltrekord-Achterbahn The Smiler. Hergestellt vom deutschen Achterbahnbauer Gerstlauer bietet die Bahn mit 14 Inversionen die meisten Überschläge weltweit. Ein zweiter Lifthill mit dessen 90°-Steigung sorgt für eine kleine Atempause. Wer Überschläge so wie ich mag, wird von der Fahrt begeistert sein. Ich konnte 6 Fahrten machen und es wären mehr geworden, wenn die Bahn nicht zwischendurch kurz stecken geblieben wäre. Trotz allem wird der Smiler nicht meine neue Nummer 1 werden und die Thematisierung passt meines Erachtens nicht so gut in den Park.

Ein Foto von Oblivion hat mir Wolfgang Payer zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hier bedanke. Seine tollen Fotos könnt ihr dort und auch auf Facebook in voller Auflösung sehen.

Hier seht ihr Videos von meiner Fahrt aus 2008 mit vier Attraktionen: My Day in Alton Towers