Las Vegas

Eigentlich handelt es sich dabei ja nicht um einen Freizeitpark im engeren Sinne. Aber irgendwie ist die ganze Wüstenstadt ein einziger Freizeitpark. Hier ist alles anders, grösser, prunkvoller und einzigartig. Wo sonst hat man Achterbahnen, die im Inneren eines Hotels fahren oder Freefall-Tower, die auf der Spitze eines 356m hohen Hotels stehen.

Mein letzter Besuch ist schon lange her. Es war 1999 und ich kam auf einer Rundreise natürlich auch nach Las Vegas. Leider war der Aufenthalt nur sehr kurz und so kann ich nur über zwei Attraktionen berichten, die ich seinerzeit gefahren bin. Im Hotel New York New York erlebte ich die Stahlachterbahn Manhattan Express (inzwischen umbenannt zunächst in The Roller Coaster und dann in The Big Apple Coaster), die zwei Jahre vorher eröffnet wurde und zu diesem Zeitpunkt die höchste und schnellste Achterbahn der Welt war. Der Zustieg erfolgt im oberen Stockwerk des Hotels, bevor es mit dem traditionellen Lift ins Freie geht. Das Highlight der Bahn ist ein aufregendes twist-and-dive-Element, das aus einer Kunstflugfigur adaptiert wurde.

Ganz anders im Hotel Circus Circus. Das bereits 1968 eröffnete Hotel bietet im Inneren einen eigenen transparent überdachten 20 Hektar grossen Vergnügungspark mit dem Namen "Adventure Dome". Unter dem rosa "Himmel" steht die Achterbahn Canyon Blaster im Mittelpunkt. Eine Air-Condition sorgt dafür, dass im Inneren angenehme Temparaturen herrschen.

Die Bilder hat mir Joe Schwartz von Joyrides zur Verfügung gestellt. Danke, Joe. Die Webseite von Joe ist vorübergehend leider nicht mehr aktiv.